Gasthof Grünwald | Food & Farm

Das Magazin
für Genießer
& Freizeit-Farmer!



Teigtaschen spezial im Gasthof Grünwald

Gasthof Grünwald

Text: Karina Bostelmann
Foto: Gasthof Grünwald/Slowfood Deutschland

Die Schwestern Ingeborg und Gudrun Daberer führen den Gasthof Grünwald gemeinsam, mit klarer Aufgabenteilung: Die eine bewirtet die Gäste, die andere kocht. Und zwar überwiegend mit dem, was in der Umgebung wächst und gedeiht. Kalbsfleisch, Milch, Kräuter und Speck stammen sogar vom eigenen Biolandwirtschaftsbetrieb, der von Ingeborgs Mann betrieben wird. Alles andere liefern benachbarte Landwirte oder Manufakturen.

Mit wie viel Liebe all die guten Produkte verarbeitet werden, erschmecken Übernachtungsgäste des Hauses schon am Morgen ausgiebig. Denn wer in einem der sechs Pensionszimmer geschlafen hat, bekommt auf Wunsch statt eines schnellen Frühstücks ein opulentes Genusserlebnis serviert, inklusive hausgemachtem Brot, Spiegelei und Kasnudln.

Die Spezialität des Hauses: Teigtaschen 

Apropos Nudeln: Berühmt ist das Haus für seine Teigtaschen, die es mit rund 40 verschiedenen Füllungen gibt. Ob Kürbis-Almkäse, Räucherforelle, Olive-Kalb, Marille-Safran oder Kastanie-Zwetschke – geduldig zeigt Ingeborg Daberer ihren Gästen, wie die kleinen Halbmonde von Hand gekrendelt, also verschlossen, werden.

Wenn Ihnen das Wasser im Mund zusammenläuft und es gleichzeitig in den Fingern juckt, dann könnte das Krendeln genau Ihr Ding sein! Wir verlosen drei Übernachtungen für zwei Personen inklusive Halbpension und einem kleinen Krendel-Kurs!