Sommer im Glas | FOOD & FARM

Das Magazin
für Genießer
& Freizeit-Farmer!


Hier die aktuelle Ausgabe sichern! →

Ihre Meinung ist gefragt!

Jetzt an Umfrage teilnehmen! →
Frisch gepflückt: Endlich Beerenzeit
27. Juni 2019
Regionale Küche: So gut isst das Schwabenländle
27. Juni 2019

Sommer im Glas

Ob Picknick im Grünen oder Mittagspause im Büro, ein Salat im Glas ist die ideale Sommermahlzeit to go. Klug schichten und knackig genießen.

Autor: Agnes Prus

 

Sommer, Sonne, Salat! Die vor uns liegende warmen Saison macht Lust auf Frisches und verlockt dazu, so viele Mahlzeiten wie möglich draußen zu genießen. Wer will da schon lange in der Küche brutzeln? Statt schwerer Kost freuen wir uns jetzt über zarte Salatblätter, aromatische Kräuter und knackfrisches Gemüse. Fehlen nur noch ein paar sättigende Proteine und knusprige Nüsse und Kerne, und im Handumdrehen ist eine leckere Salatmischung fertig. Die bunte Mahlzeit macht gute Laune und sättigt, ohne zu belasten.
 

Der Sommer wird bunt!

Salat ist nicht gleich Salat. Klar, herrlich frische Salatblätter bilden die Basis, aber stellen Sie sie sich die Blätter als grüne Spielwiese der tausend sommerlichen Möglichkeiten vor. Kombinieren Sie darauf bunte Gartenschätze, verschiedene Strukturen und spannende Geschmacksnuancen.
 

Quinoasalat mit Hummus und Gemüse im Glas

Foto: StockFood

 

Natürlich ist es immer gut, ein Rezept zu haben, auf das man sich verlassen kann, selbst bei Salat. Gleichzeitig gibt es kaum ein Gericht, das so viel Raum für eigene Kreativität und Spontaneität erlaubt. Schnell entwickelt man ein Gefühl für die Mengenverhältnisse, und die frischen Salatvariationen mischen sich wie von selbst. Richten Sie sich bei den Zutaten nach der Saison und danach, ob Sie etwas Leichtes oder einen Sattmacher brauchen. In unserer Warenkunde auf den folgenden Seiten finden Sie vom Blattgemüse bis zu kleinen Extras zahlreiche Vorschläge zum Variieren Ihres Lieblingssalates.

Salate im Glas lassen sich nicht nur wunderbar mitnehmen, man kann sie außerdem hervorragend für mehrere Tage vorbereiten. Voraussetzung dafür ist, dass Sie nur die frischesten Produkte verarbeiten und die Gläser bis zur Verwendung gekühlt lagern können. Und wenn es dann morgens zügig gehen muss oder ein herrlicher Tag zum Ausflügeln lockt, reicht ein Gri in den Kühlschrank, und schon sind Sie mit einer glücklich machenden Portion Vitamine ausgestattet. Auf einen knackigen Sommer!
 

Kluger Schichtplan:

Damit der Salat möglichst lange knackig frisch bleibt und nichts weggeworfen werden muss, sollten die Zutaten in einer sinnvollen Reihenfolge gestapelt werden: Wählen Sie ein gut schließendes Schraubglas mit weiter Öffnung, damit sich der Salat leicht herausholen lässt. Das Dressing wird zuerst eingefüllt (je nach Salat kann es auch sinnvoll sein, das Dressing in einem eigenen Glas mitzunehmen). Darauf kommen schwere, grobe Stücke, z.B. Kichererbsen, die von der Marinade profitieren. Danach weichere Gemüse und Kleinigkeiten wie Trockenfrüchte, Nüsse oder Käse. Den Abschluss bilden zarte Blattgemüse.

Das Glas sollte gut gefüllt sein, dann wirbeln die Zutaten beim Transport nicht durcheinander. Deckel drauf, und fertig ist die Pausenmahlzeit. So geschichtet, halten sich die meisten Salate mehrere Tage im Kühlschrank. Und wenn der Hunger kommt, einfach den Salat schütteln oder in eine Schüssel umfüllen, dann verteilt sich das leckere Dressing gleichmäßig, und es kann im Hand umdrehen losgelöffelt werden.

 

Sommersalat

Foto: FOOD&FARM

Rezept: Schicht-Sommersalat 

FÜR 1 PERSON ZUBEREITUNGSZEIT 20 MIN.

Für das Dressing 2 EL Balsamicoessig, 3 EL Olivenöl, 1 – 2 EL Granatapfelsirup und 1 TL Senf in einem Schraubglas à«950«ml verrühren. Mit Salz und frisch gemahlenem schwarzem PfeFFer abschmecken. Nun 1  kleine Zucchini in sehr feine Streifen schneiden. 1  Handvoll gemischte Blattsalate waschen und trocken schleudern. 1 Handvoll frische Beeren (z. B. Erdbeeren) putzen. 1  Handvoll Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und abkühlen lassen. Jetzt 1 Handvoll milde Sprossen (z. B. Alfalfa) mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Die Zucchini zum Dressing in das Glas geben. Salat, Beeren, Cashewkerne und zum Schluss die Sprossen einschichten.

 

Mehr kreative und feine Schichtsalat-Rezepte sowie weitere wertvolle Tipps, wie das Trend-Gericht ideal gelingt, finden Sie in der aktuellen FOOD&FARM – ab sofort am Kiosk oder online im Shop